"Halte ihm die linke hin"

Politik | EVA WEISSENBERGER | aus FALTER 17/02 vom 24.04.2002

Grüne & Gewalt. Der Abgeordnete Öllinger hat Wickel mit der Polizei. Verstecken sich hinter dem seriösen Professor Van der Bellen Steine werfende Kryptokommunisten? Oder suggeriert das nur die ÖVP, im Kampf um eine Million Wähler? 

Vor zwanzig Jahren standen sie noch auf derselben Seite. Die beiden Salzburger Studenten Ernst Strasser und Karl Öllinger organisierten 1980 gemeinsam eine Kundgebung gegen den rechtsextremen Präsidentschaftskandidaten Norbert Burger.

  Strasser ist heute Innenminister für die ÖVP. Öllinger wurde vergangene Woche wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt angezeigt, als er wieder gegen Rechtsextreme demonstrierte. Der Polizist Roberto Pulko gab zu Protokoll, Öllinger "ergriff plötzlich mit beiden Händen meinen Schutzschild und versuchte mir diesen durch Gewaltanwendung zu entreißen". Außerdem habe der Abgeordnete "durch seine Gewaltanwendung" die "Festnahme einer Gewalttäterin" verhindert. Öllinger sitzt im grünen Klub im Parlament und liest


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige