Mediensplitter

Medien | aus FALTER 17/02 vom 24.04.2002

El Haider. Am Mittwoch zwischen 20.30 und 22.00 Uhr wird der Kärntner Landeshauptmann im ORF-Landesstudio Klagenfurt dem arabischen Fernsehsender Al Jazeera im Rahmen der Talk-Sendung "Bila Hudud" ("Ohne Grenzen") ein Interview geben. Via Satellit soll das Gespräch weltweit ausgestrahlt werden. Jörg Haider wird darin über die Lage im Nahen und Mittleren Osten reden und auch "seine Bemühungen um die Freilassung kuwaitischer Kriegsgefangener durch den Irak" thematisieren, verlautbarte der Kärntner Landespressedienst. Haiders Büro spricht von einer "unbezahlbaren Werbung für Kärnten".

Partisanenkampf im ORF. Die FPÖ versuchte Werner Mück als neuen TV-Chefredakteur in letzter Minute doch noch zu verhindern: Eine Dokumentation über die Kärntner Partisanen habe den Wissenschaftsleiter "disqualifiziert", sagte der Kärntner FPÖ-Obmann Martin Strutz. Alle Redakteure, denen im Moment gute Karrierechanchen nachgesagt werden, waren jedenfalls am Donnerstag beim Abschiedsfest des ORF für Gerhard Weis: Mück, Gisela Hopfmüller sowie Hans Bürger und Franz Kössler, die die aufgewerteten Ressorts Inland respektive Ausland übernehmen sollen.

Madonna-TV. Die Popsängerin Madonna steigt ins Fernsehgeschäft ein: Ihr Label Maverick hat eine Pilotfolge der Gameshow "Truth or Dare" in Anlehnung an das bei US-Kids beliebte Spiel produziert.

WIRED. Nicht nur der New-Economy Branche gehts schlecht, auch das Zentralorgan der neuen Wirtschaft bekommt die Krise zu spüren: Das Magazin "Wired" hat wegen rückläufiger Werbeeinnahmen mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen. Trotzdem - oder eher gerade deshalb - möchte das Tech-Mag mit neuem Design punkten. Mit der Juni-Ausgabe präsentiert der neue Herausgeber "Wired" neu. Das Mai-Heft im alten Look ist jetzt im Handel erhältlich.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige