WELT IM ZITAT

Kultur | aus FALTER 17/02 vom 24.04.2002

Verdientes Interesse

Im Hinblick darauf gebührt der Zürcher "Giovanni"-Produktion, die soeben als Video (bei Arthaus Musik) auf DVD erschienen ist, besonderes Interesse.

Zuvor ist Karl Löbl (Kurier) schon mit der Schallplatte auf CD fertig geworden, also wird er die jüngste Technologie auch noch packen.

Der Titel sagt schon alles

Sie, sehr geehrter Programmgestalter, und das Publikum sollen entscheiden, mit welcher Art der Schlagermusik man die "Donauprinzen" am liebsten hört.

Titel 1: "Ich möcht' mal wieder nach Rio!"

Jeder, der schon mal in Rio war und das Flair von Copacabana und Ipanema kennt, möchte irgendwann wieder einmal dorthin.

Titel 2: "Im Dunkel der Nacht"

Ein Lied aus dem Leben gegriffen! Wie leicht kann man sich bei Nacht "verirren", wenn man allein unterwegs ist.

Titel 3: "Take It Easy, es ist doch Montag"

Der Titel sagt schon alles! Einmal ganz ehrlich, wer steigt Montag früh schon gerne aus dem Bett, wenn die "Kneipentour" am Sonntag doch "so anstrengend" war?

Da fällt die Wahl wirklich schwer!

Woher und wohin im Erdgeschoß

Die klassischen Fragen nach Woher und Wohin, nach Gott und Sterblichkeit und Tod öffnen sich nicht so schwerelos wie der Musikantenstadl, werden aber durch die Philosophie aus dem Keller ins Erdgeschoß geholt, wo man sie besser sehen, verstehen und ertragen kann.

profil-Edelfeder Immanuel A. Gansterer bricht eine Lanze für die Philosophie.

Summa cum laude

Da schloss einer das Studium der Klaustrophobie mit summa cum laude ab und verpasste dem schieren Entsetzen vier enge Wände.

Rudolf John bespricht David Finchers "Panic Room". Angst!!!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige