WIENZEUG

Politik | aus FALTER 18/02 vom 01.05.2002

Wer zuschlägt, muss gehen. Jede fünfte bis zehnte Frau ist in der Familie von Gewalt betroffen, erklärte vergangene Woche die Leiterin der Wiener Interventionsstelle Rosa Logar. Seit 1997 haben Frauen das Recht, prügelnde Ehemänner und Väter aus der Wohnung weisen zu lassen und ihnen für zehn Tage die Rückkehr zu verbieten. Bei Trennungen und Scheidungen zucken gewaltbereite Männer am häufigsten aus. Innerhalb von fünf Jahren hat die Polizei 13.835-mal Gewalttäter aus ihrer Wohnung verwiesen. Allein im vergangenen Jahr wurden 5000 Frauen von Interventionsstellen betreut. Die Zusammenarbeit zwischen Exekutive, Gerichten und sozialen Stellen funktioniert zwar gut, die Sozialarbeiter wünschen sich aber mehr Schutz für die Betroffenen: Sobald etwa die Scheidung vollzogen ist, entfällt für Frauen auch das Wegweiserecht.

Rollstuhltaugliches Frauen-Hau.s Seit Jahren bemüht sich der feministische Verein Frauenhetz darum, sein Angebot auch Rollstuhlfahrerinnen zugänglich zu machen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige