Best of Vienna: Flipper

Stadtleben | aus FALTER 18/02 vom 01.05.2002

Sie lassen das Herz jedes großen Kindes höher schlagen: Flipper. Peter Lagler, eigentlich Uhrmachermeister, hat Geräte aller Altersstufen und Generationen eigenhändig und liebevoll auseinander genommen, repariert und wieder zusammengesetzt. Spezialisiert hat er sich auf alte Geräte, möglichst im Originalzustand, restauriert und einsatzbereit. Dem edlen Spielspaß steht also nichts mehr im Weg, außer vielleicht der Preis: Den Flipper für zu Hause gibts ab etwa 1380 Euro. Raritäten wie das legendäre Schillinghupferl im Holzrahmen oder ein Flipper aus dem Jahr 1939, als die Spielmaschinen noch ohne Flipperknöpferl im Handel waren und die Kugel nur "zufällig" im Gerät herumflippte, kosten entsprechend mehr. Außerdem im verspielten Angebot von Peter Lagler: Wurlitzer, einarmige Banditen und vieles mehr.

City Antik, 1., Rotenturmstr. 19 (Passage), Tel. 535 80 65, Di-Fr 10-18, Sa 10-17 Uhr.

"Best of Vienna", Vol. 2/01, ist um f 3,50 im Buch- und Zeitschriftenhandel oder im "Falter"-Bookshop (www.falter.at), Tel. 536 60-28, erhältlich.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige