POLNISCHES JAHR IN WIEN: Willkommen, Wisente aus Bialowieza!

Kultur | MATEUSZ DUSINI | aus FALTER 20/02 vom 15.05.2002

Abwechslungsreich wie die polnische Küche gestaltet sich das Programm des Polnischen Jahres in Österreich. Neben so erfrischenden Beilagen wie dem Auftritt des Tomasz Stanko Quartet (siehe Seite 58) im Porgy & Bess oder dem Sobieski-Day am 14.9., an dem im Heeresgeschichtlichen Museum dieses glorreichen Kriegshelden aus den Tagen der Türkenkriege gedacht wird, gibt es saftige Hauptgänge: Das Teatr Rozmaitos´ci gastiert im Rahmen der Wiener Festwochen mit einer Inszenierung von Thomas Vinterbergs "Das Fest" (siehe Seite 61), und von 4. bis 29.11. findet im Theater des Augenblicks ein Festival statt, das dem Theaterguru Jerzy Grotowski gewidmet ist.

  Das polnische Kunstjahr beginnt mit der Ausstellung "Dobrze, in Ordnung" im Kunstbuero Wien (siehe Seite 63). Im Kunsthistorischen Museum werden jene frühchristlichen Fresken zu sehen sein, die polnische Archäologen in den Fünfzigerjahren ausgegraben haben: "Faras, die Kathedrale aus dem Wüstensand" (ab 23.5.). Die Galerien Hilger


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige