Bummel: Nicht alltäglich

Stadtleben | aus FALTER 20/02 vom 15.05.2002

Öffnungszeiten von 9 bis 19 Uhr, Bankomatkassa, genervte Verkäufer, die einem Unpassendes passend reden, und vor allem eine nicht enden wollende Auswahl an Dingen, von denen wir uns nie hätten träumen lassen, sie haben zu müssen: So sieht der ganz alltägliche Shoppingwahnsinn aus. Es gibt aber auch Shops (oder zumindest so etwas in der Art), in denen Einkaufen ein bisschen anders abläuft. Hier gibt es die Möglichkeit, im nicht ganz alltäglichen Rahmen einzukaufen:

Das Möbel, 7., Burgasse 10, Tel. 524 94 97, Mo-Fr 12-1, Sa u. So 10-1 Uhr, www.dasmoebel.at

Wo gibt es schon um Mitternacht ein Designermöbelstück zu kaufen? Zumindest rein theoretisch. Das Möbel zieht sein Konzept Lokal und Möbelgeschäft seit einigen Jahren und wohl nicht unerfolgreich durch. Fast alle Designerstücke im Lokal können erstanden werden. Und damit das Ganze nicht fad wird, ändert sich die Möblierung regelmäßig. Seit dieser Woche herrscht hier das Thema "Sommer", gezeigt (und benutzt) werden Möbel und Accessoires für drinnen und draußen.

Be a good girl, 7., Westbahnstraße 5, Mo-Fr 10-19, Sa 10-17 Uhr, www.beagoodgirl.at.

Noch so ein Shop-Hybrid. Eigentlich ist Be a good girl ein Frisiersalon. Aber weils halt so viel Platz gibt, wird auch Mode und Design angeboten. Freitag-Taschen zum Beispiel.

Wein & Co. Bar, 6., Naschmarkt/ Getreidemarkt 1, Mo-Fr 10-24, Sa 9-24, So 11-24 Uhr.

Kurzfristig auf eine "Bring a Bottle"-Party eingeladen und kein Wein im Haus? Früher wurde beim Wirten ums Eck rasch noch ein grauslicher Doppler gekauft, seit es die Wein & Co. Bar gibt, gehts auch anspruchsvoller. Mischung aus Gastro und Weinshop. Tolle Öffnungszeiten.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige