Smarte Umgebung

CHRISTOPHER WURMDOBLER | Medien | aus FALTER 21/02 vom 22.05.2002

DESIGN. Die virtuelle Ausstellung "Smart Environment" in der Designzone Looshaus beschäftigt sich mit den Schnittstellen zwischen Computertechnologie, Design und Kommunikation.

Daran wird man sich gewöhnen müssen: Der Kommunikationsschal, den Naziha Mestaoui beim "Smart Talk" im Looshaus präsentiert hat, ist nur virtuell vorhanden. Die französische Mediendesignerin und Architektin ist Teil des Duos electronic shadow, das sich in seiner Arbeit mit der Verknüpfung von physischen und digitalen Welten beschäftigt, so genanntem "hybrid design". Die Macher der Ausstellung "Smart Environment" luden Mestaoui vergangene Woche zu einem Preview ein: echte Menschen vor echten Projektionen.

Auch die Ausstellung selbst, die ab sofort bis 22. Juni in der Designzone Looshaus präsentiert wird, versteht sich als virtuell. Die Schau der Kuratoren Ulrike Tschabitzer und Andreas Bergbauer von Unit F Büro für Mode möchte neue Aspekte und zukunftsweisende Verbindungen von Computertechnologie, Design

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige