Greif dir Izgara

Stadtleben | FLORIAN HOLZER | aus FALTER 21/02 vom 22.05.2002

NEUES LOKAL. Aus einem obskuren griechischen Selfservice-Restaurant wurde ein properes türkisches Selfservice-Restaurant.

Es ist ein bisschen still geworden um die türkischen und levantinischen Restaurants in Wien: Das sagenhafte Al Badaui in der Habsburgergasse ist nicht mehr, das brüderliche Al Diwan von der Innenstadt auf den Kahlenberg entschwunden, und zugemacht hat auch das schöne Sarikoc in der Währinger Straße. Klar halten noch der Levante-Konzern und das Lale die Kultur des über der Holzkohle gegrillten Lammfaschierten in Ehren, aber irgendwie ist auf diesem Sektor schon lange nichts mehr Neues passiert.

Bis vor drei Wochen, als die ehemalige "Räuberhöhle", ein obskures griechisches Selbstbedienungsrestaurant, plötzlich als "à la turca" neu eröffnete: Das Höhlige war weg, stattdessen fröhliche Farben an den Wänden, adrettes Sitzmobiliar mit türkischen Stoffen bezogen, vereinzeltes Kunsthandwerk. Womit man es hier zu tun hat, merkt man viel eher mit der Nase, denn


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige