Liebe Leserin, lieber Leser!

Vorwort | KLAUS NÜCHTERN | aus FALTER 22/02 vom 29.05.2002

Wir Österreicher gelten ja weltweit als feierfreudig. Wobei uns das Ausland weniger hinsichtlich der Qualität (da haben diverse Südländer und -länderinnen die Nasen und sonst was vorne) als hinsichtlich der Quantität Weltformat bescheinigt: Feiertage ohne Ende. Andererseits gelten die Österreicher, insbesondere die Wiener, auch als schlampert, unfähig, diverse Feierlichkeiten auch straff zu organisieren und dann knallhart durchzuziehen. Als Wiener Stadtzeitung fühlt sich der Falter natürlich der vor Ort herrschenden hegemonialen Mentalität verpflichtet: feiern - ja, gerne, aber bloß nicht konsequent. Ich darf Ihnen also mitteilen, dass der Falter heuer einerseits 25 Jahre alt wird und dies auch ausführlich zu feiern gedenkt; dass er anderseits eigentlich bereits Geburtstag gehabt hat, und zwar am 25. Mai. Darauf aufmerksam gemacht wurde die Redaktion im Übrigen durch einen Anruf der APA, die wissen wollte, wann genau ... Wir reagierten blitzschnell: Noch am selben Tag entschloss

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige