Die große Peinlichkeit

Vorwort | RAIMUND LÖW | aus FALTER 22/02 vom 29.05.2002

AUSLAND. Schwacher Präsident, abgehobene Eurokratie oder ein Drittes? Die EU streitet über Kompetenzen. 

Die Blamage konnte im allerletzten Augenblick verhindert werden: Großbritannien, Frankreich und Deutschland, die drei Großen der EU, waren zwar unnachgiebig geblieben, aber der genervte spanische Außenminister Josep Pique fand schließlich doch jene europäischen Staaten, die den 13 Palästinensern aus der Geburtskirche in Bethlehem Asyl gewährten. Der Terrorismus-Vorwurf, nach offizieller israelischer Sichtweise ja für jede Art bewaffneten Widerstands gegen das Besatzungsregime der Westbank formuliert, ist von der EU in Summe weder bestätigt noch entkräftet worden. Die Behandlung des Falls der 13 hat allerdings einmal mehr demonstriert, warum Europa im Nahen Osten eine derart bescheidene Rolle spielt. Frankreich weigerte sich mitzumachen, weil der Kompromiss von Bethlehem von den USA angeblich hinter dem Rücken der EU ausgehandelt wurde. In Deutschland sind Wahlen, und Großbritannien


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige