Abgerutscht?

NINA HORACZEK | Politik | aus FALTER 22/02 vom 29.05.2002

ÖVP Im Parlament sind Blaue und Schwarze kaum mehr voneinander zu unterscheiden. Ist die ÖVP seit der Koalition mit den Freiheitlichen von der Mitte nach rechts gerückt? Oder hat die Volkspartei jetzt nur den richtigen Partner, um all das zu tun, was sie immer schon wollte? 

Zuerst schimpft ÖVP-Sicherheitssprecher Paul Kiss vor laufender Kamera mit dem "Betrifft"-Moderator Johannes Fischer. "Danach hat er sich noch aufgeregt, dass nicht zwei Freiheitliche zur Diskussion über die Bürgerwehr auf den Küniglberg eingeladen waren", erzählt die grüne Abgeordnete Therezija Stoisits. Der Grund für Kiss' Empörung: Weil Innenminister Ernst Strasser keine Zeit für die "Betrifft"-Sendung hatte und auch der Wiener Polizeichef Schnabl nicht kommen konnte, lud die "Betrifft"-Redaktion einen Polizeigewerkschafter, der viele Jahre in Graz tätig war, zum Polit-Talk ein. Und der hatte kein schwarzes, sondern ein rotes Parteibuch. Attacken gegen die Einladungspolitik des ORF, wie man sie sonst

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige