Ein Talent von 41 Jahren

Kultur | WOLFGANG KRALICEK | aus FALTER 22/02 vom 29.05.2002

THEATER. Mit Spätstarter Sebastian Nübling präsentieren die Festwochen einen Regisseur, um den sich derzeit ganz Theaterdeutschland reißt. 

Eigentlich ist die Reihe forumfestwochen ff ja dazu da, jungen Künstlern aus entlegenen Theaterregionen eine Plattform zu bieten. Auf den ersten Blick scheint "Die Schaukel" da nichts verloren zu haben: Unter all den exotischen Produktionen aus Russland, der Ukraine, Estland und Kanada wirkt ein für Jugendliche inszeniertes Stück aus der Schweiz wie ein Fremdkörper; dazu kommt, dass Regisseur Sebastian Nübling mit seinen 41 Jahren schon etwas zu alt ist für eine Nachwuchsreihe.

  Bei näherer Betrachtung allerdings macht "Die Schaukel" im Rahmen von forumfestwochen ff dann doch Sinn: Erstens handelt es sich bei dem Stück der israelischen Autorin Edna Mazya, wie bei den anderen Programmpunkten der Reihe, um den Versuch, die Wirklichkeit da draußen ohne große Umschweife herein auf die Bühne zu holen: Ein 15-jähriges Mädchen ist von vier


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige