AUFGEBLÄTTERT

Kultur | WOLFGANG KRALICEK | aus FALTER 22/02 vom 29.05.2002

Es gehört schon viel Mut oder viel Chuzpe dazu, nach Nick Hornby einen Roman zu schreiben, in dem das Liebesleben des Helden mit dem Schicksal seines Lieblingsfußballvereins ("Fever Pitch") beziehungsweise mit dessen Lieblingsplatten ("High Fidelity") kurzgeschlossen wird. Der 42-jährige Deutsche Peter Chladek hat es in seinem Debütroman "Abstieg" versucht: Ich-Erzähler Frank liebt Sabine, The Jesus and Mary Chain und Borussia Mönchengladbach - und nicht genug damit, dass Gladbach gerade in die zweite Liga abgestiegen ist, hat ihn auch noch seine langjährige Freundin verlassen. In der Saison 1999/2000, die den zeitlichen Rahmen des Romans bildet, kämpft Gladbach (mit Toni Polster, der allerdings bald kein Leiberl mehr hat) um den Wiederaufstieg und Frank darum, sein Leben in den Griff zu kriegen. Viele Hornby-Fans haben wohl schon mit dem Gedanken gespielt, auch mal so ein Buch zu schreiben. Einer hat es jetzt getan. Netter Versuch.

  Eine spannendere, wahre Fußballgeschichte


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige