Tangas für die Füße

THOMAS PRLIC | Stadtleben | aus FALTER 22/02 vom 29.05.2002

ZEHENPANTOFFELN. Flip-Flops sind eigentlich ganz gewöhnliche Badeschlapfen - und mittlerweile zum hippen Alltagsaccessoir mutiert.

Sommer 2001: Im Rondo werden Pro und Kontra zum Thema "Sandalen mit Socken" debattiert. Die deutsche taz lässt sich über "neun Fehler, die jeder Mann vermeiden kann", über sommerliche Modetorheiten am Beispiel des Fußes aus, auch Die Zeit schreibt heftig gegen allzu freizügiges männliches Zehenzeigen an. Frauen genießen das ganze Jahr über Beinfreiheit, der Männerfuß jedoch wird im Sommer zum Problem: Offene oder geschlossene Schuhe, mit Socken oder ohne, Schweißfüße versus zur Schau gestellte Männerzehen. Dabei reicht das Schuhspektrum mittlerweile von sportiven Sandalen über an den Fersen offenen Sneakers bis zu eleganten Lederpantoletten für braun gebrannte Khakihosen-Träger. Und dann gibt es noch eine besonders freizügige Variante, tragbar sowohl für Männer als auch für Frauen - eine Art Stringtanga für den Fuß: Flip-Flops.

Schon in

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige