"Der Brezel"

Stadtleben | WOLFGANG PATERNO | aus FALTER 22/02 vom 29.05.2002

WIEN UMGEHEN. Zwei Ottakringer erkunden den fremden Planeten Josefstadt, gewaltige Bauvorhaben sollen realisiert, ein Nichtort besser verstanden werden: Teil vier der Serie zu "Wien umgehen". 

Walter Lauterer ist es ziemlich klar, dass sein Mammutprojekt nie und nimmer realisiert werden wird - dennoch, man wird doch die Gedanken tollkühn herumschweifen lassen dürfen! Zumal als eingeladener Künstler bei "Wien umgehen", dem Projekt des Tanzquartiers, bei dem 23 lokale und internationale Künstler je zehn Tage in den 23 Wiener Bezirken leben und anschließend ihre Eindrücke präsentieren.

  Der Architekt und Raumkünstler Lauterer, 43, hat die zwei Flaktürme im Arenbergpark im 3. Bezirk wieder entdeckt. Mehr noch: Mit einer, wie Lauterer sagt, "fantastischen Architektur", will er die insgesamt sechs urwüchsigen Monster aus Stahl und Beton zu einer Art Sessellift verbinden - die Türme sind die Sockel, darauf werden Stahlkonstruktionen gesetzt, zwischen den Betonklötzen werden Seile


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige