Kunst, die sie meinen

Politik | NINA WEISSENSTEINER | aus FALTER 23/02 vom 05.06.2002

FPÖ. Die FPÖ Liesing hat sich für ihren Kultursommer etwas Besonderes ausgedacht: Sie präsentiert Bilder eines Vorzeigekünstlers der rechtsextremen Szene und lädt zu einer Sonnwendfeier - gemeinsam mit dem Turnerbund. 

Auf ihrer Homepage verkündet die FPÖ Liesing, wohin die Stadt in Sachen Kultur steuert: "Nach wie vor", ist da zu lesen, "wird fast der gesamte Kulturbereich in Wien parteipolitisch kontrolliert und beeinflusst. Dabei wird auch die Zerstörung überlieferter Werte bewusst vorangetrieben."

  Diesem Kulturverfall setzt der FP-nahe Verein "Kultur Aktuell Wien 23" nun sein sommerliches Bezirksprogramm entgegen. Ab 13. Juni darf der Künstler Manfred Odin Wiesinger seine Bilder und Skulpturen im Bezirksmuseum präsentieren. Zur Vernissage hat einige Prominenz schon ihr Kommen zugesagt. Wiens Parteichef Hilmar Kabas wird die Begrüßungworte sprechen, Krone-Dichter Wolf Martin laut Programmvorschau "aus seinen Werken rezitieren". Eine Woche später lädt der blaue Verein


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige