WELT IM ZITAT

Kultur | aus FALTER 23/02 vom 05.06.2002

Bigger than Alpnsepp?

Ich habe als Musikproduzent viele Interpreten und Bands über einen längeren Zeitraum produziert, und so den einen oder anderen Hit mit diesen gelandet. Darunter waren: DJ Bobo, Alpnsepp, Rimini Project, In Nominne Patris, Albana di Re, Alexander Herz, Die Partylöwen, Almöhi Express u.v.a. (...) Es war eine Fügung des Schicksals, dass ich die "Larcher Musi" kennen gelernt habe und behaupten kann, es war "Liebe auf den ersten Blick". Selten zuvor war ich von einem meiner Interpreten so überzeugt, es langfristig ganz nach oben zu schaffen und den Erfolg zu halten wie bei der "Larcher Musi".

Verrät Gernot Weilharter in der Fanclub-Zeitung der Larcher Musi.

Die Latte hoch

Wir waren immer dafür bekannt, etwas Besonderes zu sein, und so legen wir uns die Latte auch ziemlich hoch (...)

Band-Leader Klaus in der Fanclub-Zeitung der Larcher Musi.

Getanztes Zeitgefühl

Die Tanzrepublik zeigt Tanz als aktives Kulturelement, als Synonym für aktuelle darstellende Kunst, als getanztes Zeit- und Lebensgefühl.

Aus dem Programm der SommerSzene Salzburg.

Alles Tanz!

Die Compagnie Rosas benutzt den Saal ohne Tribüne, um in einem großen Oval die formalen und emotionalen Qualitäten zeitgenössischen Tanzes auf höchstem Niveau in Salzburg erlebbar zu machen. Die Französin Johanne Saunier betanzt eine Installation von Jim Clayberg. Jonathan Burrows & Jan Ritsema reduzieren Tanz auf in jedem Kontext verwendbare Bewegungsmomente. Der Amerikaner David Hernandez lässt seinen Körper die Emotion eines Liebesverlusts zeigen, und die Spanierin Olga Mesa gibt Einblick in die tiefe Vielfalt weiblicher Emotion und körperlicher Ausdruckskraft.

Aus dem Angebot der Tanzrepublik.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige