FESTWOCHEN-SPIELPLAN

Kultur | aus FALTER 23/02 vom 05.06.2002

Dienstag: Jewgenij Grischkowez ist mein Festwochen-Star 2002. Der russische Autor, Regisseur und Performer hat sich in seinem zweiten Wien-Gastspiel selbst übertroffen: "Planeta" ist ein großes kleines Stück über die Liebe oder, besser gesagt, über die Sehnsucht nach Liebe, von der die Bewohner dieses Planeten auf so liebenswert-lächerliche Weise besessen sind. Gut, dass es Typen wie Grischkowez gibt. Und natürlich die Sehnsucht.

  Mittwoch: Mit den Koproduktionen haben die Festwochen heuer Pech. Wie Robert Lepage, Marc von Henning und ZT Hollandia hat nun auch die englische Gruppe Forced Entertainment die Erwartungen untertroffen: Die Anti-Show "First Night" ist ein absichtlich schlechter Witz, der geschlagene zwei Stunden dauert. (War das Wurmdobler, der da pausenlos gelacht hat?)

  Freitag: Festwochen-"Künstlerfest" auf der Summer Stage. Rudi Klausnitzer ist weder Festwochen noch Künstler, aber trotzdem da.

  Samstag: Nachmittags "Auf dem Land" in Luc Bondys Inszenierung,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige