Sideorders: U.A. Donau

Stadtleben | aus FALTER 23/02 vom 05.06.2002

Die Alte Donau, die schon von ihren Umrissen her an eine Garnele erinnert, bietet eine Vielzahl kulinarischer Lebenswelten. Die Bäderbuffets der Arbeiterstrandbadstraße, die Spareribs-Schlaraffien beim Kaiserwasser, die Minibuffets der diversen Bootsverleiher an der unteren Alten Donau, Ostküste, die drei Ikonen Gänsehäufel, Birner und Hofbauer. Und dann die skurrilen Etablissements bei den Kleingärten der unteren Alten Donau.

Strandcafé, 22., An der unteren Alten Donau 17, Tel. 203 67 47, tägl. 11-24 Uhr.

Garten, Terrasse und auf dem Wasser sogar noch ein riesiges Floß: Da brauchts schon extra eine Dame, die die Tische verteilt. Weiße Wände, Griechenlandassoziation, Speisenangebot aber eher auf der rustikal-deftigen Seite.

Segelschule Irzl, 22., An der unteren Alten Donau 29.

Nur eine kleine Terrasse am Wasser, aber dafür mit tollem Blick auf Wiens Skyline-Ambitionen. Würstel, Baguettes, Semmeln mit faschierten Laberln und Cheeseburger.

Naturfreunde Alte Donau, 22., An der unteren Alten Donau 51, Tel. 203 95 53, tägl. 10-21 Uhr.

Bezaubernd altmodische Badeanlage mit öffentlichem und privatem Bereich. Dazwischen ein Jägerzaun, darüber die Schatten spendende Platane, Badbuffet, wies sein soll: Schweinsbraten und Karpfen aus Orth an der Donau.

Freizeitanlage Alte Donau, 22, Lange Allee 2, Tel. 0664/401 53 27, tägl. 8-23 Uhr.

Tennisplatz-Clubcafé, aber immerhin kann man zu den Spareribs Schladminger Bier trinken, es gibt Spargel, Antipasti, Lachsforelle und Schulterscherzel.

Selbstverständlich, 22., An der unteren Alten Donau 103, Tel. 204 39 69, tägl. 11-24 Uhr.

Hübsches, rot-weißes Holzhäuschen mit massivem Holzmobiliar, erinnert ein bisschen an Nordkalifornien. Es gibt Lammspießchen auf Ratatouille und Flugentenbrust in Orangensauce.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige