Bummel: Schicke Shops

Stadtleben | aus FALTER 23/02 vom 05.06.2002

Auch große Einkaufszentren werden heutzutage bisweilen von bekannten Architekten veredelt, Modeketten nehmen für ihre Stores die Dienste von angesagten Designprofis ebenso in Anspruch wie kleine Boutiquen, die ihre Ware stilgerecht in Szene setzen wollen. Hier eine kleine (und unvollständige) Auswahl an schicken Shops:

Juwelier Metzger (ehemaliges Kerzengeschäft Retti), 1., Kohlmarkt 8-10, Tel. 533 55 37, Mo-Fr 9.30-18, Sa 10-17 Uhr.

1965 sorgte Hans Hollein mit der Gestaltung des Kerzengeschäfts Retti und vor allem mit dessen futuristisch anmutender Alu-Fassade für Furore. Mittlerweile ein Klassiker, auch wenn heute hier nicht mehr Kerzen, sondern Juwelen verkauft werden.

GIL-Fashion-Area, 6., Mariahilfer Str. 49, Tel. 586 61 70, Mo-Fr 9.30-18, Sa 10-17 Uhr.

Schauraum des Don-Gil-Modekonzerns, mit riesigem Rundrohr-Bügel in der Glasfassade zur Mariahilfer Straße, kleiner Bar, frei hängender Treppe und natürlich Klamotten inmitten des charakteristischen GIL-Grüns. Erdacht von Propeller Z. Ebenso wie das Flaggschiff im Steffl-UG.

Fonds & Co, 1., Opernring 4, Tel. 515 93-0, Mo-Fr 9-19, Sa 10-14 Uhr.

Auch das gibt es mittlerweile: einen Shop für Fonds. Wer nicht weiß, in welche Aktien er investieren soll, kann sich hier in dem von The Unit entworfenen und minimalistisch (viel Freiraum, viele Computerterminals) gestalteten Ambiente beraten lassen.

Brillenmanufaktur, 7., Neubaug. 18, Tel. 523 82 00, Mo-Fr 10-18.30, Sa 10-17 Uhr.

Kürzlich eröffneter, feiner kleiner Brillenladen in der Neubaugasse. Hier gibt es eigenproduzierte Einzelstücke ebenso wie Designerbrillen jenseits von Gucci und Armani. Das Geschäft für die Sehbehelfe wurde von den Architekten Friedl Winkler (Rataplan) und Peter Achhorner geplant. Demnächst mehr.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige