Liebe Leserin, lieber Leser!

Vorwort | KLAUS NÜCHTERN | aus FALTER 24/02 vom 12.06.2002

S. Auffällig viele Themen in diesem Heft beginnen mit S. Etwa der Familienname des Innenministers, der gerade heftig damit beschäftigt ist, sein Ministerium heftig umzufärben und radikal einzuschwärzen (siehe Seite 8) und kurz vor Redaktionsschluss auch noch den Stapo-Chef ausgewechselt hat. Die Hintergrundgespräche mit (noch) hochrangigen Ministerialbeamten, die Florian Klenk führte, fanden in konspirativer Atmosphäre und an Orten statt, auf die Klenk von sich aus nie gekommen wäre und die ebenfalls mehrheitlich mit "S" beginnen. Neben Evergreens wie den Rubriken Streifenweise, Spielplan oder den Shop der Woche findet sich in diesem Heft zum Beispiel auch noch der Wiener Musiker Stereotyp, den Neo-Zivildiener Mag. Sebastian Fasthuber porträtiert hat (Seite 61). Ja, und der Südtiroler Platz, der diesmal im Zentrum der Serie (!) über Sicherheit (!!) in Wien steht und von Eva Baumgardinger in Augenschein genommen wurde. Fast täglich kontrolliert auch Wolfgang Kralicek den zwischen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige