Ernst macht Ernst

FLORIAN KLENK | Politik | aus FALTER 24/02 vom 12.06.2002

MACHTKÄMPFE. Strafen für Kritiker, cholerische Ausfälle, schwarzer Postenschacher und jede Menge bedenklicher Polizeigesetze. Der "rot-weiss-rote Innenminister" Ernst Strasser ist in Wirklichkeit ein schwarzer Hardliner. 

Der Mann sieht ziemlich fertig aus. Gerötete, müde Augen, zerzaustes Haar, ständig piepst das Handy. "Ossi, halt die Ohren steif", sendet ein Gendarm per SMS. "Herr General, lassen Sie sich nicht unterkriegen", richtet ein anderer per Telefon aus. "Passts auf, sonst gehts euch so wie mir", warnt Ossi selbst.

  General Oskar Strohmeyer war noch vor wenigen Stunden Chef von 16.000 Gendarmen. Jetzt sitzt er im Café, nimmt einen Schluck von seinem kleinen Bier und spricht von "menschlicher Kälte". Seit Freitag ist er nur mehr für ein paar Hubschrauber verantwortlich. Nachdem der General in einem offenen Brief vor der "drohenden Zerschlagung der Gendarmerie" gewarnt hatte, degradierte ihn Innenminister Ernst Strasser, ÖVP, mit einem Zweizeiler zum Chef der neunzig

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige