Citymapping in Wien 17

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 24/02 vom 12.06.2002

WIEN UMGEHEN. Drei Männer nehmen gemeinsam Hernals unter die Lupe: Teil 6 der Serie zum topographischen Projekt des Tanzquartiers. 

Der 17. Bezirk ist uns allen eigentlich relativ fremd", sagt Gernot Schmiedberger. Das ist schon einmal etwas, was der in Düsseldorf lebende "europäische Steirer", Licht- und Stagedesigner, mit Werner Bechter und Michael Widmer-Willam gemeinsam hat. Alle drei haben sich in Amsterdam bei einem Performance-Kurs kennen gelernt, jetzt leben sie zehn Tage lang in Wien, um für das Tanzquartier-Projekt "Wien umgehen" (23 Künstler/gruppen leben je zehn Tage in den 23 Wiener Bezirken und berichten anschließend über ihre Erlebnisse) eine Topographie von Hernals zu erstellen. Das heißt, Bechter und Widmer-Willam leben eigentlich zurzeit ohnehin ständig in Wien - ebenso eine "Zweiergemeinsamkeit" wie die Tatsache, dass die beiden Vorarlberger sind. Und trotz aller Übereinstimmungen gehen alle drei Männer ganz unterschiedlich an das Wien-Projekt heran.

  "Eine


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige