StadtMenschen

Stadtleben | aus FALTER 24/02 vom 12.06.2002

"Aus einer Not heraus haben wir begonnen zu kochen", sagt Volker Moser, 28 und Genetik-Student (r.). "Immer die gleichen Spaghetti haben uns nicht mehr gefreut." Mit seinem Bruder Udo, 25 und Sportmanagement-Student, hat er am von der Wochenzeitung "Die Zeit" ausgeschriebenen Kochwettbewerb teilgenommen - und das Halbfinale gewonnen. Die Brüder kochten in Werner Matts Corso-Küche ihr "Menü Alpenvision", bestehend aus Maissterzsushi, Mondseelamm in Ingwerpanade auf altrömischen Linsen und Kernöl-Mousse an Ingwerpralinees. Nächsten Montag bereiten die Mosers nun ihr Menü in Hamburg zu. Dort werden sie gegen vier weitere Finalisten ankochen und die strenge Jury hoffentlich nochmals überzeugen. Obwohl allein die Kocherei im Profiambiente ein Erlebnis war. Alpenvisionär Volker Moser: "Früher hab ich immer davon geträumt, ein Lokal aufzumachen. Das ist jetzt ein Alptraum." C. W.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige