NEUE PLATTEN

Kultur | aus FALTER 25/02 vom 19.06.2002

POP

David Sylvian: Camphor

Virgin

Der 44-jährige Brite David Sylvian gehört zu den enigmatischen Figuren des zeitgenössischen Pop irgendwo zwischen Mark Hollis und Scott Walker. Nach seinem grandiosen Album "Dead Bees on a Cake" (1999) und der unverzichtbaren Doppel-CD-Compilation "Everything And Nothing" (2000) hat Sylvian auf "Camphor" alte Master-Tapes neu abgemischt, mit neuen Tracks versehen und damit einmal mehr ein erratisches, wunderbar arrangiertes Album produziert: Grandiose popinstrumentale Esoterik, bei der man auf Sylvians berührenden Bariton leider weitgehend verzichten muss. Die Gesangslinie auf "Mother And Child" übernimmt Trompeter Nils Petter Molvær - sein bester Auftritt seit langem.

KLAUS NÜCHTERN

Cee-Lo: Cee-Lo Green And His Perfect Imperfections"

Arista/BMG

Den Rapper Cee-Lo kennt man von Goodie Mob und den bemerkenswerten Funk-Hoppern Dungeon Family. Auch sein Solodebüt weicht erfrischend vom normierten HipHop-Mainstream dieser Tage ab: Cee-Lo verzichtet auf die


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige