Stadtleben

Stadtleben | aus FALTER 25/02 vom 19.06.2002

Sex: Die offene Frage

Undurchsichtiger als die komplizierteste Abseits-Situation, umstrittener als die Golden-Goal-Regel, ungeklärter als die Geheimnisse der Viererkette ist die Frage, ob Sex vor dem Spiel eher nützlich oder eher schädlich ist. Macht Askese scharf? Oder lassen sich Strafraumszenen im Bett am besten simulieren? Um das beurteilen zu können, wäre es hilfreich, wenn im Fernsehen nicht nur die erzielten Tore der Kicker ("2 Goals in 4 Matches"), sondern auch die sexuellen Erfolgserlebnisse ("3 Fucks in 2 Nights") eingeblendet würden. Nach zwei gelben Karten müsste es dann natürlich nicht "Misses next match", sondern "Misses next miss" heißen. W. K.

Fussball: Beck is best

Ich möchte eine Lanze für David Beckham brechen. Ich finde, der Mann wird von vielen Fußballfreunden immer noch ungerecht behandelt: Englands Kapitän gilt als geckenhaftes, arrogantes Weichei. Dafür, dass er gut aussieht, kann er nichts, und für einen Weltstar ist er von geradezu unglaublicher Bescheidenheit.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige