HERO DER WOCHE: Helmut Graupner

Politik | aus FALTER 26/02 vom 26.06.2002

Eines vorweg. Helmut Graupner war nicht der Einzige, der engagiert für die Abschaffung des § 209, jenes menschenrechtswidrigen (jetzt ist es endlich amtlich) Paragrafen kämpfte, der schwulen Sex mit Jugendlichen verboten hatte. Auch die Hosi (Homosexuellen Initiative) und all die anderen Gruppen verdienen diesen "Hero". Graupner, der 37-jährige Rechtsanwalt, hat jedoch nicht nur auf einer politischen, sondern vor allem auf einer menschenrechtlichen Ebene für die Abschaffung des Schandparagrafen argumentiert. Er war es, der zehn Fälle vor den Gerichtshof für Menschenrechte zerrte, er vertiefte sich in europäische Rechtssprechung, er betrieb intensives Lobbying und versorgte Journalisten immer wieder und wieder mit den widerlichsten Entscheidungen. Kurz: Er argumentierte mit dem Gesetz. Graupner hat nun durch den Verfassungsgerichtshof Recht bekommen. Glückwunsch!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige