Bitte warten!

EVA WEISSENBERGER und NINA WEISSENSTEINER | Politik | aus FALTER 27/02 vom 03.07.2002

JUGEND & SEX. Kaum ist der Paragraph 209 aufgehoben, bastelt die ÖVP an neuen Strafparagraphen für Homosexuelle. Aber auch jugendlichen Hetero-Pärchen soll unter die Decke geschaut werden. Wie weltfremd sind die Konservativen? 

Der 21-jährige Michael sagt: "Ich habe sie gesehen, und es hat einfach gefunkt." Die 14-jährige Christina sagt: "Er vetraut mir, und ich kann ihm vertrauen." Junge Liebe kann so schön sein. Und das soll jetzt verboten werden?

  Kaum hat der Verfassungsgerichtshof den Paragraphen 209, der Sex zwischen erwachsenen Männern und Burschen unter 18 mit Gefängnis bedroht, aufgehoben, verlangt die ÖVP nach einer Neuregelung. Begründung: "Jugendschutz". 14- bis 16-jährige Buben und Mädchen sollen davor bewahrt werden, "überrumpelt" zu werden, sollen davor beschützt werden, dass Erwachsene ihre "sexuelle Unreife ausnützen", erklärt ÖVP-Justizsprecherin Maria Fekter (15)*. Die Wiener ÖVP wiederum will "Täuschung" und "Verführung" bestrafen: "Wenn wer schwer

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige