WIENZEUG

Politik | aus FALTER 27/02 vom 03.07.2002

Zugemailt Vergangene Woche startete die Hochschülerschaft der Technischen Universität eine Antidiskriminierungskampagne. Bei der Regenbogen-Parade am Samstag wurden bereits "Mir stinkt's"-T-Shirts verteilt, in den kommenden Wochen sollen nun auch noch möglichst viele Leute eine unter www.mirstinkts.org abrufbare Petition an Kanzler Wolfgang Schüssel (ÖVP) und Vizekanzlerin Susanne Riess-Passer (FPÖ) mailen. Ziel ist es, die beiden von der Notwendigkeit eines Antidiskriminierungsgesetzes zu überzeugen. Gefordert wird in dem Schreiben ein Gesetz nach dem Entwurf des Ludwig- Boltzmann-Institutes, das Diskriminierung wegen Geschlecht, Herkunft, sexueller Orientierung oder Religion unter Strafe stellt.

Nähere Informationen unter www.oeh.ac.at

Abgeblitzt Die Inserate der Stadt Wien sorgen für Ärger bei den Rathaus-Grünen. Genauer: durch die Medien, in denen sie geschalten werden. Etwa im blauen Bürgermagazin Wir Wiener, wo in einem kürzlich erschienenen Artikel über die gefährliche


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige