Little Big Man

Kultur | DREHLI ROBNIK | aus FALTER 27/02 vom 03.07.2002

FILM. "We Were Soldiers" ist Hollywoods erster heroischer Vietnamkriegsfilm seit John Waynes Zeiten. Und Mel Gibson lässt wieder so richtig den Daddy raus. 

Wie werden Soldaten zu Helden? Zum Beispiel dadurch, dass ein Rückblick auf ihre kriegerischen Taten sie zu solchen erhebt. Dies ist heutzutage - da Kriege Spindoctoring brauchen, weil die Medienöffentlichkeit kaum noch für sie zu begeistern und für Kriegsverbrechen sensibilisiert ist - nicht mehr allgemein üblich. Aber es kommt vor: etwa bei der Wiener Neonazi-Demo gegen die "Wehrmachtsausstellung", wo Plakatbilder vom Großvater in Wehrmachtsmontur mit "Held" überschrieben waren. Und es kommt (in einem anderen Kontext) vor, wenn ein im Original "We Were Soldiers" betitelter Hollywood-Film in der deutschen Synchronfassung in "Wir waren Helden" umbenannt wird.

  Zugegeben, viel Unterschied macht es nicht; schon der US-Titel des von Randall Wallace (Drehbuchautor von "Pearl Harbor") inszenierten Vietnam-Kriegsfilms, dem zufolge


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige