STREIFENWEISE

Kultur | MICHAEL OMASTA | aus FALTER 27/02 vom 03.07.2002

Gerade "alltägliche" Geschichten haben ihren Preis, zumal in Hollywood. George verliert eines Morgens seinen Job und erfährt, dass er Krebs und nur mehr vier Monate zu leben hat. Damit nicht genug: Er ist geschieden, seine Ex hasst ihn - wie auch sein Sohn, ein heimlicher Kiffer, der (beinah) zum Strichjungen wurde und Selbstmord auf Raten betreibt. Na, jedenfalls beschließt George, die wenige Zeit, die ihm noch verbleibt, an der eigenen Menschwerdung zu arbeiten und "Das Haus am Meer" zu bauen. Getreu dem Motto "Sage mir, wie du wohnst, und ich sage dir, wer du bist" erzählt Irwin Winklers gleichnamiger Tränendrücker (im Original: "Life as a House") eine metaphorische Bastelanleitung: vom Bretterverhau zur Traumvilla in 126 Minuten. Der rasche Fortgang der Bauarbeiten korrespondiert mit den wechselnden familiären Befindlichkeiten, doch was hier der Vorwand ist und was die Geschichte, ist schwer zu sagen. Die einzelnen Charaktere sind bloße Behauptung: Das Spiel von Kevin Kline routiniert, die Exfrau (Kristin Scott Thomas) reine Schablone; einzig der Sohn (Hayden Christensen) hat ein paar interessante Szenen - er darf zur Nachbarstochter (Jena Malone) duschen gehen.

  Ohne metaphorischen Überbau hingegen kommt "Calle 54", der neue Film von Fernando Trueba ("Belle époque", "Two Much"), aus. "Ich glaube, der einzige Grund, warum ich Filme mache, ist, dass ich weder Romane schreiben noch malen oder Musik komponieren kann", so der spanische Regisseur: "Filme zu machen gibt mir das Gefühl, dass ich von allem ein bisschen kann." Die Stars dieser Musikdokumentation, die wie ein Musical (mit eleganten Kamerabewegungen und exzellentem Tonschnitt) gefilmt ist, heißen u.a. Tito Puente, Paquito D'Rivera, Jerry Gonzalez, Eliane Elias und Michel Camilo, herausragende Vertreter des Latin Jazz. Nacheinander hat Trueba sie in New York ins Studio geholt und versucht, das "Wunder der Musik" zu filmen. Und das mit deutlich mehr Erfolg als seinerzeit Wim Wenders.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige