Grüner Veltliner, rote Tasche

ARMIN THURNHER und EVA WEISSENBERGER | Politik | aus FALTER 28/02 vom 10.07.2002

SOMMERGESPRÄCH II. SPÖ-Chef Alfred Gusenbauer diskutiert über roten Populismus, erklärt das System der Sozialtransfers für gescheitert, übt schon einmal seine zentrale Wahlkampfmessage und erzählt, warum Niederösterreicher nicht kiffen. 

Sie erinnern sich an die Regeln unserer Sommergespräche? Der Interviewte wählt den Ort, wir erhoffen uns aus der Ortswahl Aufschlüsse über die Befindlichkeit des Befragten. Ob es Takt oder unsere eigene Bitte war, kann nicht mehr festgestellt werden. Jedenfalls entschied sich SPÖ-Chef Alfred Gusenbauer nicht dafür, die Prater-Hauptallee hinunterzujoggen (wir hatten ein Schreckbild: Fragesteller links, Fragesteller rechts, kleine Tonbandgeräte in Händen, mit hängender Zunge neben ihm hertrottend). Dies geschah nicht. Es geschah die Summerstage. Die Summerstage ist ein schicker, verglaster Container mit weitläufigem Balkon, zwischen Donaukanal (Natur) und U4 (Stadt) gelegen, voll gepflegter Gastronomie und avanciertem Entertainment. Sofort

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige