Friede, Freude, Eierkuchen

MATTHIAS DUSINI | Kultur | aus FALTER 28/02 vom 10.07.2002

KUNST. Der Künstler Rirkrit Tiravanija verwandelt die Wiener Secession in ein Kurcafé für Globalisierungsopfer. 

Einer meiner Träume, Mutter, ist es, eines Tages einen allerliebsten Bungalow zu haben, am Rand von Wäldern und Bergen und nahe einer Stadt voller Menschen; genauso wie die Herzen mancher Menschen offen sind, soll er Freunden aller Klassen und Typen offen stehen", schrieb Pauline Gibling 1916 an ihre Mutter.

  Fünf Jahre später ging ihr Traum in Erfüllung. Ihr Ehemann R.M. Schindler, der in Wien geborene Architekt und Schüler von Adolf Loos, baute in Los Angeles, im Stadtteil West Hollywood, ein Haus ganz nach ihrem Geschmack. Das "Kings Road House", auch einfach "Schindlerhaus" genannt, gilt heute als eine Ikone kalifornischer Architektur: viel Holz, zum Garten hin geöffnet, große Sitzpölster am Boden, die Möglichkeit, am Dach zu übernachten. Dieses Haus besitzt alle Elemente eines poetischen Gegenentwurfs zur rationalistischen Moderne. Es steht nun im Mittelpunkt

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige