Stillere Sportfreunde

Stadtleben | THOMAS PRLIC und CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 28/02 vom 10.07.2002

RANDSPORTARTEN. Es muss nicht immer Kicken sein: Viele Stadtmenschen betreiben Sport jenseits von Fußball, Tennis oder (Beach-)Volleyball. Der "Falter" stellt einige ungewöhnliche und unbekannte Sportarten vor: Kubb, Ultimate, Pétanque und - jawohl! - Bahnengolf. 

Nach der Fußball-Weltmeisterschaft sind die Kicker auf der Jesuitenwiese im Prater nicht nur besonders motiviert, sie sind auch besonders gut gekleidet. Niemand käme auf die Idee, die Herren in den grün-gelben Dressen des amtierenden Weltmeisters Brasilien danach zu fragen, welcher Art Freizeitbeschäftigung sie nachgehen. Ganz anders bei den sechs jungen Menschen ein paar Meter nebenan. Die werfen seit geraumer Zeit mit runden Hölzern nach ebenfalls hölzernen Quadern, und es ist kaum ersichtlich, ob dahinter ein System oder gar ein Regelwerk steckt. "Was ist denn das, was ihr da spielt?", lautet denn auch die am häufigsten zu beantwortende Frage, wenn die Gruppe im Prater ein paar Partien Kubb abzieht. Der Sport kommt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige