Kleiderleuchten

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 28/02 vom 10.07.2002

SHOP. Das Milk & Honey ist zuerst einmal bunt. Darüber hinaus gibts in dem neuen Geschäft auch wirklich witzige Kleidung und andere Dinge.

Hannes Raditz hat "den Style" heraus, und das schon seit längerer Zeit. "Ich will, dass die Welt bunt ist", sagt der Mann mit den Rastazöpfen und dem farbig bedruckten Shirt. "Aber das ist jetzt die letzte Mission, die ich starte." Genau deshalb hat er auch jetzt gemeinsam mit Georg Hofmann in der Zollergasse einen Shop aufgemacht, der zwar ganz harmlos Milk & Honey heißt, aber in dem es farben- und formenmäßig ziemlich rasant abgeht. Ganz zu schweigen von der bunten Baumkronenfassade. "Wir reisen um die Welt und finden Dinge, die toll sind, und bringen diese dann möglichst exklusiv nach Wien", umschreibt Rasta-Raditz das Geschäftskonzept. Monatelang wurde dafür ein ehemaliges Reisebüro umgebaut, ein Graffitikünstler hat die Wände unter die Spraydose genommen und das Lokal in ein Feen-, Gnomen- und Sonstwasreich verwandelt ("trippig" nennen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige