Pläne, Pools und Partys

Stadtleben | THOMAS PRLIC | aus FALTER 28/02 vom 10.07.2002

ARCHITEKTUR. Seit vier Jahren werken die Architekten von Pool an ihrer eigenen Definition vom Bauen. Jetzt wurde das junge Wiener Team vom englischen "Wallpaper"-Magazin unter die Top Ten internationaler Nachwuchsarchitekten gereiht. 

Wer im Telefonbuch unter "Pool" sucht, hat üblicherweise etwas mit Schwimmbecken im Sinn. Jedenfalls dürfte die Dame am Telefon so gedacht haben, als sie Christoph Lammerhuber ihr Anliegen erklärte: "Die Frau Außenministerin hat so einen grünen Pool." Benita Ferrero-Waldners Mitarbeiterin ahnte freilich nicht, dass der Herr am anderen Ende der Leitung beruflich nur in Ausnahmefällen mit dem Thema Baden zu tun hat. Schwimmbecken reinigen er und seine Kollegen generell nicht. Schließlich sind die "Pools" Architekten.

  Christoph Lammerhuber war trotzdem so freundlich und empfahl der Ministerin einen Reinigungsservice. Seit 1998 arbeitet er gemeinsam mit Axel Linemayr, Florian Wallnöfer und Evelyn Rudnicki unter dem Namen Pool in einem Büro in der

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige