Schlacht der Ideologien

Politik | ERICH KLEIN | aus FALTER 29/02 vom 17.07.2002

KOMMENTAR Die Toten des Zweiten Weltkrieges sollen nicht rechten Populisten überlassen werden. Ein Plädoyer für ein Haus der Geschichte. 

Wehrt Euch! Kampf bis zum Sieg! Kapitulation niemals!" Das Plakat der nationalsozialisitischen Verteidiger Wiens vom April 1945, in der Stadt massenhaft angebracht, hat in der jüngsten Diskussion um Österreichs Befreiung durch die Alliierten wieder Aktualität gewonnen. Vorgestrig wird das Abendland im Namen ewiger Werte abermals vor anstürmenden bolschewistischen Horden und den Verderblichkeiten des Angloamerikanismus gerettet werden. Dazu fällt einem eigentlich wirklich nicht mehr ein als das Wort von Karl Kraus: "Die wahre Metaphysik besteht darin, dass einmal Ruhe sein wird. Die Auferstehung der Fleischer widersteht ihr."

  Was die Politik der Zweiten Republik und deren Geschichtspolitik über ihre Ursprünge betrifft, hat der Kritiker der Ersten Republik Recht und Unrecht zugleich. Unrecht, weil es bei Politik nicht um Metaphysik geht, sondern


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige