Wienrad, die Zweite

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 29/02 vom 17.07.2002

VERKEHR. Seit dieser Woche sind die Viennabikes wieder im Einsatz - ohne technische Neuerungen, aber unter neuen rechtlichen Voraussetzungen. 

Montagfrüh schwärmten die LKWs, beladen mit den rosa Stadtfahrrädern, von der Viennabike-Zentrale aus. 1200 Räder wurden wieder auf die blauen Ständer im inneren Stadtgebiet verteilt - zum zweiten Mal. Denn Anfang Mai war man schon einmal soweit. Allerdings verlief der Start des rot-grünen Verkehrsprojektes "Gratisleihfahrräder für alle", das ein eigener Verein abwickelt, nicht ganz nach den Vorstellungen seiner Erfinder. Damals verschwanden dreihundert von tausend Rädern, die Terminals blieben leer und wer doch einmal ein Viennabike ergatterte, wollte es nicht mehr hergeben. Die Aktion geriet zur Lachnummer und zum Politikum - immerhin unterstützt die Stadt das Projekt finanziell. Jetzt gibts also den Neustart, das Leihrad wurde auf eine bessere rechtliche Basis gestellt: Der Benutzer schließt durch die Entnahme automatisch einen unentgeltlichen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige