PHETTBERGS PREDIGTDIENST (Nr. 517): Geschlechtspartner Staat

Stadtleben | aus FALTER 29/02 vom 17.07.2002

... Lasst beides wachsen bis zur Ernte ...

Mt 13,24-43 (Evangelium am 16. Sonntag im Jahreskreis eines Lesejahres A)

Es vibriert in Frau Fekter eine Strenge permanent, weil sie von den Versuchungen weiß, ihnen aber widersteht. Selbst die betagtesten Damen betreten von Salzburg bis Amstetten nur blond die Speisewägen. Ich erfand hiefür schon lange - im internen Gebrauch für mich - den Begriff des Linzer Blonds. Es ist golden, und ich wasche mich des Öfteren noch nicht einmal! Ich habe auch, vor ein oder zwei Jahren, als ruchbar wurde, wie erfolgreich seine Eingabe beim Verfassungsgerichtshof liefe, den Rechtsanwalt Graupner angerufen, er solle seine Eingabe verzögern, bis diese Regierung abgewählt sei, aber er war davon überzeugt, die würden es nicht wagen, Mädchen das Vögeln zu verbieten, das war seit alters her ab zwölf erlaubt. Und sei es im ewigen Vatikan noch immer. Doch ich spürte, wie den Klubobmann die Sünde lockt, und ich wusste, die Abgeordnete Fekter hatte ihr Haar


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige