PHETTBERGS PREDIGTDIENST (Nr. 518): Versaute Jeans jetzt ...1

Stadtleben | aus FALTER 30/02 vom 24.07.2002

... Und Salomo sprach: Herr, mein Gott, ... ich bin noch sehr jung und weiß nicht, wie ich mich als König verhalten soll ...

1 Kön 3,5.7-12 (erste Lesung am 17. Sonntag im Jahreskreis eines Lesejahres A)

Das größte Medium aber ist die Modeindustrie und nicht ich. Und da muss ich nun dringendst darüber schreiben, wie ganze Landstriche versaut werden können. Denn nichts erfüllt mich mehr, als wenn ich leicht ungewaschene Burschen erblicke, die knallengen, versauten Bluejeans. Und die ereigneten sich heuer wie eine Heuschreckenplage. An einem einzigen Wochenende im Februar kauften sich alle industriell versaute Jeans, knalleng und mit Glockenschlag, so wie sie vor 33 Jahren, als ich nach Wien kam, "mit der Mama und der Tuchent im Gepäcksnetz", und ein Eldorado erlebte. Alle Burschen hatten knallenge, versaute Jeans am Leib, handgemacht damals noch.

  Und jetzt weiß ich, wie es dazu kam, dass mich ziemlich bald, nachdem ich in Wien einmarschiert bin, die meisten Jeansboys verraten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige