Miebel an der Wohn

Stadtleben | CHRISTOPHER WURMDOBLER | aus FALTER 30/02 vom 24.07.2002

SHOP. Zwei Frauen präsentieren im "Wohnzeile 4" aktuelles Wohndesign jenseits der üblichen Möbel-Pfade: am Naschmarkt.

Nein, bislang sei es noch nicht vorgekommen, dass ein Kunde in den riesigen Schlaufen des orange-roten Teppichs verloren gegangen ist. Und das, obwohl der Bodenbelag des niederländischen Herstellers Danskina nicht nur sehr witzig, sondern auch sehr nach Stolperfalle aussieht. Jahrelang haben Ursula Rieder und Susanne Nussbaumer in Architekturbüros und im Bereich Design und Möbel gearbeitet. Jetzt haben sich die beiden Frauen aus Salzburg und Vorarlberg einen lang gehegten Wunsch erfüllt: das eigene Einrichtungshaus. Wohnzeile 4 heißt das Geschäft an der - Obacht, Wortspiel! - Wienzeile Nummer 4. Hier beim Naschmarkt-Start, wo bis vor kurzem noch eine Mischung aus Bar und Kunsthandel war, wird jetzt also dem Design gehuldigt. "Wir haben ausschließlich Dinge gekauft, die uns selbst gefallen", beschreibt Nussbaumer die Geschäftsidee. Die aktuelle Auswahl schöner


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige