Wienzeug

Politik | aus FALTER 31/02 vom 31.07.2002

ZARA zieht um Der Verein für Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit (ZARA) braucht mehr Raum. ZARA ist die einzige Organisation in Österreich, die Alltagsrassismus dokumentiert und Betroffene rechtlich unterstützt. Weil die Zahl der bei ZARA gemeldeten Fälle in den vergangenen Jahren stetig gestiegen ist, braucht ZARA mehr Platz und daher eine neue Bleibe. Diese soll als Büro, Beratungsstelle für Zeugen und Opfer von Rassismus sowie für Workshops und Seminare zu Rassismus und Zivilcourage dienen. Die Räumlichkeiten wurden bereits gefunden. Um aus der Baustelle ein Menschenrechtszentrum nach Plänen des Architekten Ulrich Beckerfeld entstehen lassen zu können, bittet ZARA um finanzielle Zuwendungen. Auch Sachspenden wie etwa Büromöbel sind nach telefonischer Absprache herzlich willkommen. Firmen oder private Spender können auf Wunsch ihre Spende auf der ZARA-Homepage dokumentieren lassen.

Verein ZARA, Tel. 929 13 99; www.zara.or.at. Kto. 0521-13628, BLZ 11000.

"Gestörte Identitäten?"

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige