Der Schweigeorden

Politik | EVA WEISSENBERGER und NINA WEISSENSTEINER | aus FALTER 31/02 vom 31.07.2002

ÖVP. Seit Wochen randalieren die Freiheitlichen wieder und reißen den Regierungspartner mit in ihre Krise. Nach außen gibt sich die ÖVP gelassen wie immer. Was steckt eigentlich hinter dem schwarzen Schweigeorden? Und welche Stoßgebete schickt er für das kommende Wahljahr zum Himmel? 

Er droht wieder. Zuerst mit einem "Anti-Privilegien-Volksbegehren". Dann mit Neuwahlen. Außerdem will er einen "Sonderministerrat". Und die gesamte Führungsmannschaft der Pensionsversicherung rausschmeißen.Gleichzeitig drischt sein General auf den Koalitionspartner ein. Die ÖVP "will zurück ins Faulbett von Rot und Schwarz".

  Und das alles nur , weil ein lang gedienter Funktionär in der Pensionsversicherung untergebracht werden sollte. Das ging noch halbwegs glatt, doch dann wollte Reinhart Gaugg patrout im parlament bleiben und außerdem einen Sondervertrag. Das zuständige Gremium legte sich schon zweimal quer. Damit unterhält der FPÖ-Sozialsprecher seit zwei Monaten die Republik.

  Letzter


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige