Allein mit der Mafia, II

Politik | FLORIAN KLENK | aus FALTER 31/02 vom 31.07.2002

KORRUPTIONSAFFÄRE. Neue Vorwürfe gegen hohe Beamte: Ein zweiter Edok-Beamter nennt neue Details der versuchten Millionen-Bestechung. Innenministerium und Justiz haben weiterhin Erklärungsbedarf. Haben Polizisten auf Weisung des Kripo-Chefs einem Mordverdächtigen 350.000 Schilling überreicht?

Ich weiß nicht, was hier gespielt wird. Es wird noch lange dauern, bis dieser Fall restlos aufgeklärt ist." Selbst hochrangige Fahnder des Innenministeriums blicken nicht mehr durch. Kein Wunder. Selten wurde in einer Causa von offizieller Seite so viel geschwiegen und gemauert. Vertreter von Innenministerium, Bundeskriminalamt, Staatsanwaltschaft und Gericht wehren lästige Fragen stets mit demselben Standardsatz ab: "Die ganze Sache ist gerichtsanhängig. Ich kann dazu nichts sagen".

  Dem Falter sind nun weitere Ermittlungsprotokolle der Edok-Affäre zugespielt worden. Die Fakten, die darin über den Korruptionsskandal im Innenministerium enthalten sind, belasten nicht nur das Ministerium


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige