WELT IM ZITAT

Kultur | aus FALTER 31/02 vom 31.07.2002

Sing Sing

Singen ist eine Sehnsucht der Seele - bei vielen von uns aber bitter gekränkt. Wir glauben, dass wir nicht richtig singen könnten, dass andere "Stimme hätten" und wir selber nicht, oder verbinden mit dem Singen das Bild von mühevoller Arbeit. Dahinter steht eine tiefere Wahrheit: Jeder organisch gesunde Mensch kann singen - und zwar richtig.

Kursankündigung in Ihr Einkauf.

Haha, said the clown

Gehören Sie auch zu jener Gruppe von Menschen, die bei der Ausstrahlung von Sendungen wie "de Luca" um das Wohl ihrer Zimmerpflanzen fürchten?

Hm. Durchaus möglich - wenn wir welche hätten.

Finden Sie auch, dass die Halbwertszeit der Witze von Stefan Raab nicht ganz diejenige einer Bierschaumkrone erreicht?

Etwas manierierter Vergleich, aber: Tendenziell stimmt es wohl.

Vermissen Sie im derzeitigen Humor-Biotop den subtilen Anarchismus großer Clowns, das mimische Können echter Komödianten?

Um Gottes Willen, nein!!! Und wir werden auch nicht zum Comicodeon 2002 nach Kapfenberg reisen!

Wild Jam

Fruchtig. Star-Köchin Lisl Wagner-Bacher zeigt, wie aus frischem Obst aufregende Marmeladen entstehen.

Fruchtiger Aufreger aus Woman.

"John" der Woche

Wenn man die Filmkomödien des ehemaligen Kameramanns Barry Sonnenfeld ballistischen Vergleichen unterzieht, dann sind sie gewissermaßen Patronen, die mit der Breitseite nach vorne durch die Gegend rasen - und dabei doch ganz bedenklich ins Trudeln geraten.

Standard-Filmkritiker Claus Philipp gerät über "Men in Black II" ins Trudeln und übernimmt die Urlaubsvertretung für Rudolf John.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige