OHREN AUF! Dub schlägt Techno

Kultur | SEBASTIAN FASTHUBER | aus FALTER 31/02 vom 31.07.2002

In der Elektronik sind Dub-Elemente nichts Neues. Ganze Genres wie Minimal Techno wären ohne die Sound-Techniken aus Jamaikas Echokammern nicht mehr vorstellbar. Mark Ernestus und Moritz von Oswald alias Basic Channel, die diese Lawine Mitte der Neunziger mit einer Reihe heute legendärer Maxis lostraten, sind mittlerweile fast vollständig zum Dub übergelaufen: Für die nostalgisch angehauchten Bearbeitungen ihrer Techno-Tracks auf "Arrange and Process Basic Channel Tracks" (Tresor/Ixthuluh) ließen sie denn auch dem befreundeten Kollegen Scion freie Hand.

Die beiden selbst widmen sich momentan vor allem der Wiederveröffentlichung vergriffener Platten des Reggae-Labels Wackie's; in den letzten Wochen sind gleich sechs CDs erschienen. Wackie's ist die Spielwiese des in die USA ausgewanderten jamaikanischen Produzenten Lloyd "Bullwackie" Barnes, auf der er vor allem Anfang der Achtziger mit Künstlern wie Horace Andy oder den Love Joys wegweisende Alben zwischen Dub und Soulful Reggae


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige