DOLM DER WOCHE: Reinhart Gaugg

Politik | aus FALTER 32/02 vom 07.08.2002

Der ganze Aufwand umsonst! Da reisen Rechtsextreme aus halb Europa eigens nach Kärnten, da entzieht Jörg Haider der FPÖ schweren Herzens für 24 Stunden seine Liebe, da führt er seine treue Weggefährtin Susanne Riess-Passer bei einer Pressekonferenz vor. Und das alles nur, um davon abzulenken, dass FPÖ-Sozialsprecher Reinhart Gaugg ein hoher Posten in der Pensionsversicherung zugeschanzt wurde, er dort wie wild nach Privilegien gierte und sein Mandat im Nationalrat trotzdem nicht und nicht zurücklegte. Und dann lässt sich Gaugg von Klagenfurter Polizisten mit "Alkoholsymptomen" am Steuer eines Autos erwischen und verweigert den Bluttest. Weil sein Kärntner Landsmann Anton Leikam nach einer kleinen Spritzertour von der SPÖ zurückgetreten wurde, muss auch Gaugg gehen. Manche Parteien haben, so scheint´s, mehr Glück, als sie verdienen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige