WELT IM ZITAT

Kultur | aus FALTER 32/02 vom 07.08.2002

Die Kirche, das Dorf und der Baum

Nach Feng-Shui-Auffassung müsste etwa der Friedhof weit aus dem Dorf hinaus. Bei uns aber ist er um die Kirche angelegt, und diese steht mitten im Dorf. Wir sollten - nach meinem Verständnis - die Kirche in jeder Hinsicht im Dorf lassen und uns lieber über die Bedeutung des Todes in dieser und jener Region gedanken machen.

Dr. Ruediger Dahlke in Ihr Einkauf.

Auch wären alte Kastanienbäume auch dann zu schonen, wenn sie nach Feng-Shui-Ansicht auf der falschen Seite des Hauses stehen, denn auch die Himmelsrichtungen scheinen mir in China anders gewertet worden zu sein.

Wie das, Dr. Dahlke?

Der Drache ist in China ein Glückssymbol, was man für unsere Kultur nicht gerade sagen kann.

Nicht optimal

Und Rogan sieht noch Steigerungsmöglichkeiten: "Ich glaub nicht, dass das Rennen optimal war. Nach 75 Minuten war die Anspannung weg, weil ich gesehen habe, dass ich sicher im Finale bin."

Der Kurier zitiert Rückenschwimmer Markus Rogan, der sich dann tatsächlich noch gesteigert hat - mit einer Zeit, die deutlich unter der Ein-Stunden-Schallmauer lag, holte er EM-Silber über hundert Meter.

Danke, Wiener Linien!

"Dass die Fahrscheine teurer geworden sind, stört mich überhaupt nicht. Denn gleichzeitig wurde ja der Nachttarif abgeschafft, und so kann ich jetzt mit meiner Wochenkarte auch mit der NightLine fahren. Ich komme also sogar billiger davon."

Meint Bäcker Johann Eichberger im Wiener Bezirksblatt - auf einem Inserat der Wiener Linien. In dasselbe Horn stößt Hausfrau Antonia Dittmann-Boiadijeva:

"Na ja, angenehm ist es ja gerade nicht, wenn alles teurer wird. Aber wenn die Leistung stimmt, sehe ich das ja irgendwie ein."


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige