TIER DER WOCHE: Belämmert


PETER IWANIEWICZ
Stadtleben | aus FALTER 32/02 vom 07.08.2002

"Agnus Dei, qui tollis peccata mundi,

miserere nobis!" - "O du Lamm Gottes, das du hinwegnimmst die Sünden der Welt,

erbarme dich unser!"

Litanei

Weltweit gibt es zirka 1,2 Milliarden Schafe, und ihre Zahl nimmt zu. Unter den Nationen führt Australien mit 165 Millionen Schafen, Österreich platziert sich da mit etwa 339.000 Tieren nur unter "ferner liefen". Dafür gibt es bei uns zahlreiche der 600 verschiedenen Schafsrassen: feinwollige Merinoschafe, schwarzköpfige Fleischschafe, widerstandsfähige Gehörnte Heidschnucken, nationalgeparkte Zackelschafe und - nicht zu vergessen - unbefleckte Lämmer. In dieser Kategorie ist Österreich unlängst an die Spitze vorgedrungen. Ein einfaches Parteimitglied aus Kärnten (47.391 Schafe laut Statistischem Jahrbuch 2001) attestierte letzte Woche der Frau Vizekanzlerin, ein "unbeflecktes Lamm" zu sein. Da hat sie sich sicherlich gefreut, denn ihr bis dato geltender Titel "Königskobra" ist ja eher für bissige Parteisekretäre eine Zier. Aber ein

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige